Kellertheater Katakömbli   Reservationen: Büchi Optik
Kramgasse 25, Postfach   Kramgasse 25
3000 Bern 14   Bern
Telefon 031 312 51 72   Telefon 031 311 21 81
  info@katakoembli.ch   reservation@katakoembli.ch
(Theaterkasse 1 Std.
vor Vorstellung)
  (Di-Sa 9.00-12.00 / 13.30-16.00)
       
     
 
Unser Berner Kellertheater stellt sich vor.
 
     
 
 
 
 
Unsere Infrastruktur Historischer Rückblick



Liebe Theaterfreunde

Es freut uns, dass Sie sich für „unser“ Kellertheater im Herzen der Berner Altstadt
interessieren. Seit über 50 Jahren gehört das „Katakömbli“ zur Kleinkunstszene der
Stadt Bern.

Als langjähriges Haustheater des Cabarets „Bärner Rohrspatze“ genoss es grosse
Beliebtheit und die Gunst eines treuen Stammpublikums.

Nach der Auflösung der „Bärner Rohrspatze“ war es einige Jahre ruhig im und ums
„Katakömbli“.

Am 4.1.1991 wurde die Genossenschaft Kellertheater Katakömbli gegründet. Acht (heute sieben) theaterbegeisterte Leute öffneten im Oktober 1991 die Türen und Tore eines in Fronarbeit sanft renovierten Theaters und stellten dem Publikum ihren randvollen Spielplan der ersten Spielsaison vor.

Inzwischen liegen über 25 Spielsaisons hinter uns. Die Begeisterung ist geblieben und die vielen positiven Reaktionen von Künstlern und Publikum haben uns belohnt. Das “Katakömbli“ ist unser Hobby, wird nicht gewinnorientiert geführt und ist nicht subventioniert. Die „Arbeit“ leisten wir Genossenschafter mit vielen Helfern aus unserem Bekanntenkreis.

Während einer Spielsaison musste der Theaterbetrieb aus finanziellen Gründen fast vollständig eingestellt werden. Doch die Genossenschaft kämpfte weiter. Dank der Unterstützung des Vermieters und vielen Gönnern konnte das Theater leicht umgestaltet und den heutigen Bedürfnissen von Künstlern und Publikum angepasst werden.

Und seit dem 26.10.2001 heisst es nun wieder:
Herzlich willkommen und Vorhang auf im Kellertheater Katakömbli.



Die GenossenschafterInnen

Bernhard Hofmann, Heinz Hofmann, Heimo Nydegger, Fabienne Prüter, Reto Ramel,
theater nota bene (vertreten durch Davina Siegenthaler Hugi und Simon Schwab), Eliane Wiedmer


Unsere Infrastruktur Historischer Rückblick
 
     
S